Wanderung Notgasse

Tourenbeschreibung

Gehzeit ca. 5 Std.

Ausgangspunkt Stoderzinken Bergparkplatz! Von dort führt uns ein Wanderweg der gut Beschildert ist durch den Wald bergab bis zum Notgassen Eingang. Düster und fast ein wenig unheimlich ist der Weg durch die Notgasse.

Man vermutete das dieser Pfad bereits in der Bronzezeit von Jägern und Sammlern begangen wurde. Etwa 500 Felszeichnungen (Sonnen, Fadenkreuzen, Rauten, Drudensternen etc.) hinter denen tiefer Volksglaube steckt wurde hier in den weichen Kalk geritzt.

Dieser felsige Einschnitt des Kemetgebirges, war Unterschlupf bei drohender Gefahr und bot Schutz vor wilden Tieren. Daher auch der Name "Notgasse". Aus dem Wald und vorbei an einigen Almhütten gelengen wir auf einer Forststrasse zu einem markanten Felseinschnitt (Öfen genannt) steil Bergab folgen wir der Strasse weiter bis Gröbming-Winkl.

 

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2017 by websLINE internet & marketing GmbH