Wander-Tipps für ein sicheres Wandern

Empfehlungen für Ihren Wanderurlaub - mit Checkliste

Was gehört in einen gut ausgestatteten Wanderrucksack und was kann getrost zu Hause bleiben? Woran sollten Sie vor dem Start einer Wanderung unbedingt denken? Die Tipps von uns als erfahrene Wanderer von Kindesbeinen an bereiten Sie perfekt für Ihre Wandertage vor.

Der richtige Rucksack für Tagestouren

  • 20 bis 30 l Fassungsvermögen
  • Der Rucksack muss zum Rücken einen bestimmten Abstand bilden (Belüftung des Rückens wegen Schweißbildung)
  • wichtig ist der Hüftgurt damit der Rücken entlastet wird
  • gut gepolsterte Schultergurte
  • wasserdicht

Was gehört in einen Wanderrucksack?

  • gesunde Jause und genügend Getränke
  • Schlechtwetterjacke, Mütze und Handschuhe (je nach Jahreszeit bzw. Tour)
  • Handy mit gespeicherten Notrufnummern (Euro Notruf: 112, Bergrettung: 140)
  • Wanderkarte
  • Sonnenbrille mit bestem UV-Schutz
  • Erste-Hilfe-Set (Blasenpflaster etc.)
  • evtl. Taschenlampe, Messer, Feuerzeug usw.
  • Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor für Haut und Lippen
  • Kopfbedeckung
  • leichte Wäsche zum Wechseln

Die richtige Wanderbekleidung!

  • Im Sommer empfiehlt sich schnell trocknende Synthetikunterwäsche, im Winter dünne, hochwertige Wolle
  • Hemden, T-Shirts und Hosen aus leichten Funktionsmaterialien schützen vor Sonne, Wind und kühleren Temperaturen
  • Kälteschutz: Fleece und mit Daune oder Kunstfaser gefüllte Kleidung. Wolle ist dünn und wärmt auch im nassen Zustand
  • Regenschutz: Wasserdichte und -dampfdurchlässige Gewebe

Der richtige Wanderschuh!

  • bequeme knöchelhohe Bergschuhe
  • die Schuhe müssen das Sprunggelenk stabilisieren
  • Wandersocken von guter Qualität, die Feuchtigkeit aufnehmen, um Blasenbildung zu vermeiden.

10 nützliche Tipps zum Wandern auf eigene Faust!

  • Wandertour der eigenen Kondition anpassen
  • Keine Wanderung ohne sorgfältige Tourenplanung
  • Nehmen Sie die richtige Ausrüstung mit
  • Erkundigen Sie sich vor der Wanderung über die aufkommenden Wetterverhältnisse
  • Legen Sie rechtzeitig eine Rast ein (Stündlich eine kurze Rast 5-10 min.)
  • Vergessen Sie nicht, während der Tour ausgiebig zu trinken und zu essen
  • Verlassen Sie niemals den markierten Weg
  • Bei Gefahr oder Wetterverschlechterung die Tour rechtzeitig abbrechen
  • In jeden Rucksack gehört eine Notfallausrüstung (Erste-Hilfe-Box, Taschenlampe, Handy, Biwaksack)
  • Bewahren Sie in Notsituationen Ruhe und verständigen Sie die Rettung oder Bergrettung (Alpines Notsignal, Euro Notruf: 112, Bergrettung: 140)

Mit diesen Ausrüstungs- und Planungstipps sind Sie bestens vorbereitet für Ihre nächste Wandertour! Vielleicht wandern Sie bald mit uns in der Steiermark?